MZES-Newsletter Ausgabe 03, Feb. 2008

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschu Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschu
Mon Feb 18 14:41:26 CET 2008


----------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------
*MZES-Newsletter Ausgabe 03, Februar 2008*
*Mitteilungen des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung*
----------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Beginn des Mannheimer Frühjahrssemesters steht am MZES ganz im  
Zeichen des Wechsels. Mit der heutigen Vorstandssitzung hat das neue  
Leitungsgremium des Instituts um meinen Nachfolger Bernhard Ebbinghaus  
offiziell seine Arbeit aufgenommen. Außerdem dürfen wir einige neue  
Mitarbeiter und Gäste ganz herzlich am MZES begrüßen.

Ich möchte mich bei Ihnen für Ihr Interesse an der Mannheimer  
Sozialforschung bedanken und würde mich freuen, wenn Sie unsere Arbeit  
weiterhin aufmerksam verfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang C. Müller
(Direktor)


-----------------------
-----------------------

Unsere Themen im Überblick:

1. Der neue MZES-Vorstand

2. Publikationen

3. MZES im Dialog: Nützen türkische Schulen der Integration?

4. Aus der Forschung: Moderat denken, radikal wählen

5. Willkommen am MZES: Daniela Braun, Marc Debus, Thomas Saalfeld und  
Ralf Schmitt

6. Veranstaltungen und Termine

7. Stellenangebote

8. Impressum

-----------------------
-----------------------



1. Der neue MZES-Vorstand

Mit Beginn des Frühjahrssemesters übernimmt der Soziologe Bernhard  
Ebbinghaus wie geplant das Amt des Direktors des größten  
Forschungsinstituts der Universität Mannheim. Weitere  
Vorstandsmitglieder und gleichzeitig Leiter der Arbeitsbereiche des  
Zentrums sind die Professoren Josef Brüderl und Thomas König. Wolfgang  
C. Müller bleibt Leiter des Forschungsschwerpunkts "Demokratie,  
Parteien und Parlamente". Ein Hauptaugenmerk der künftigen  
Vorstandsarbeit wird der Intensivierung und Internationalisierung der  
MZES-Nachwuchsförderung gelten.

Unsere Pressemitteilung zum Vorstandswechsel:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Neuer_Vorstand_Ebbinghaus_18.02.2008.pdf"

Weitere Informationen über

Bernhard Ebbinghaus:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=202"

Josef Brüderl:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=10"

Thomas König:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=127"


-----------------------


2. Publikationen

2.1 Egbert Jahn: Politische Streitfragen

Gesellschaftliche Diskurse brauchen fundiertes Wissen und gute  
Argumente. Häufig aber bleibt die Wissenschaft ganz bewusst auf  
Distanz zum aktuellen demokratischen Meinungsstreit. In dem Buch  
"Politische Streitfragen" von Egbert Jahn ist das anders. Der Autor  
zeigt, wie mit politikwissenschaftlichen Argumenten in aktuellen  
Streitfragen auf zeitgeschichtlichem Hintergrund diskutiert werden  
kann. Egbert Jahn leitet am MZES den Forschungsschwerpunkt "Neue  
Demokratien und Konfliktregulierung".

Weitere Informationen zu dieser Publikation finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=PoliStreit.html"

Informationen zum Autor:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=29"


2.2 Das neueste MZES Working Paper

Anna Baranowska und Michael Gebel:
"Temporary Employment in Central- and Eastern Europe: Individual Risk  
Patterns and Institutional Context". Eine Analyse befristeter  
Beschäftigung in mittel- und osteuropäischen Ländern anhand der  
EU-Arbeitskräfteerhebung (EULFS) von 2004. MZES-Arbeitspapiere können  
Sie postalisch anfordern oder kostenlos herunterladen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/wp_d.php?Recno=2039"


2.3 Mannheimer Jahrbücher als Download verfügbar

Die Bände eins bis sechs des Mannheimer Jahrbuchs für Europäische  
Sozialforschung können ab sofort kostenlos im PDF-Format  
heruntergeladen werden. Die Jahrbücher sind beim Campus Verlag  
vergriffen und sollen Interessierten weiterhin zugänglich sein.
Der Link zur Download-Seite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/publications/books/jahrbuecher.html"


Eine Übersicht aller aktuellen Publikationen des MZES finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/fs_publikationen_d.html"


-----------------------


3. MZES im Dialog: Nützen türkische Schulen der Integration?

Nein, meint Hartmut Esser, Professor für Soziologie an der Universität  
Mannheim und MZES-Projektleiter. Der Berliner Soziologe Ulrich Raiser  
ist anderer Ansicht. In einem Beitrag für die "taz" begründen beide  
Wissenschaftler ihre Meinung. Zum Artikel:
"http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/brauchen-wir-tuerkische-schulen/?src=TE&cHash=60aa49eab1"

Weitere Informationen über Hartmut Esser:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=16"


-----------------------


4. Aus der Forschung: Moderat denken, radikal wählen

Wähler stimmen häufig für Parteien, die extremere Positionen vertreten  
als sie selbst. So hat sich bei der Bundestagswahl 2005 der  
durchschnittliche Wähler für eine Partei entschieden, deren  
sozialpolitische Position um 45 Prozent weiter von der politischen  
Mitte entfernt lag als seine eigene. Zu diesem Ergebnis kommt eine  
Analyse des MZES-Politikwissenschaftlers Michael Herrmann. Genützt  
habe diese scheinbare Radikalisierung laut Herrmann sowohl Linkspartei  
als auch FDP: Beide hätten 2005 deutlich stärker abschnitten, als es  
die in der Bevölkerung gemessenen Parteipräferenzen nahe legen.

Michael Hermanns Aufsatz "Moderat bevorzugt, extrem gewählt. Zum  
Zusammenhang von Präferenz und Wahlentscheidung in räumlichen Modellen  
sachfragenorientierten Wählens" wird in der März-Ausgabe der  
Politischen Vierteljahresschrift (PVS) im Verlag für  
Sozialwissenschaften erscheinen.

Weitere Informationen über Michael Herrmann:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=281"


-----------------------


5. Willkommen am MZES: Daniela Braun, Marc Debus, Thomas Saalfeld und  
Ralf Schmitt


Projektmitarbeiterin Daniela Braun
bereitet am MZES die Europawahlstudie 2009 vor. Sie hat an der  
Universität Heidelberg den Magisterstudiengang Soziologie und  
Romanistik absolviert.

Weitere Informationen über Daniela Braun:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=341"


Research Fellow Marc Debus
studierte Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Politikwissenschaft an  
den Universitäten Marburg und Mannheim und hat 2006 am Fachbereich  
Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz  
promoviert. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Analyse von  
Parteienwettbewerb, Regierungsbildung und dem Regieren in Koalitionen  
im internationalen Vergleich sowie im deutschen Mehrebenensystem.  
Zudem beschäftigt er sich mit den Determinanten des Wahlverhaltens und  
der Analyse legislativer Aktivität von westeuropäischen Parlamenten  
und Regierungen.

Weitere Informationen über Marc Debus:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=344"


Gastprofessor Thomas Saalfeld
ist Reader an der University of Kent at Canterbury und forscht während  
des Frühjahrssemesters am MZES. Saalfeld ist Gastprofessor für  
Politikwissenschaft an der Mannheimer Fakultät für  
Sozialwissenschaften und vertritt die Lehre von Wolfgang C. Müller,  
der ein Forschungssemester antritt.

Weitere Informationen über Thomas Saalfeld:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=345"


Projektmitarbeiter Ralf Schmitt
ist im Projekt "Regierungsbildung als optimale Kombination von Ämter-  
und Policy-Motivation der Parteien" unter der Leitung von Franz Urban  
Pappi beschäftigt. Schmitt studierte Mathematik und Politische  
Wissenschaft an der Universität Mannheim und schloss 2007 mit einer  
Arbeit über die Stabilität der deutschen Landesregierungen von 1946  
bis 2005 ab.

Weitere Informationen über Ralf Schmitt:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=342"


-----------------------


6. Veranstaltungen und Termine


21. bis 23. Februar:

Internationale Expertentagung über Altersrenten in Europa
Workshop des DFG-Projekts "Governance of Supplementary Pensions in  
Europe (GOSPE): Cross-national Variations in Participation and Social  
Inequality".
Weitere Informationen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/projekte/gospe/meet.html"


5. März:

MZES-Jahresversammlung,
Mitgliederversammlung und Kuratoriumssitzung der  
Lorenz-von-Stein-Gesellschaft e.V.  
("http://www.mzes.uni-mannheim.de/lvs/")
sowie
Kollegiumssitzung des MZES.


6. bis 8. März: Abschlusskonferenz des EU-Projekts CONNEX

150 Teilnehmer von rund 40 Institutionen aus 25 Ländern werden zur  
Abschlussveranstaltung des EU-Exzellenznetzwerks CONNEX (Connecting  
Excellence on European Governance) in Mannheim erwartet. Vier Jahre  
lang haben die Netzwerkmitglieder zum Thema effizientes und  
demokratisches Regieren in der EU gearbeitet. Nun werden die Resultate  
von Wissenschaftlern und Vertretern der Zivilgesellschaft diskutiert.  
Auch Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg hat sein Kommen  
angekündigt. Das CONNEX-Netzwerk wird seit Projektbeginn von Prof. Dr.  
Beate Kohler-Koch und Dr. Fabrice Larat am MZES koordiniert.
Weitere Informationen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=127"
und
"www.connex-network.org"


6. bis 8. März: Workshop des EQUALSOC-Netzwerks

Mitglieder des EU-Exzellenznetzwerks "Economic Change, Quality of Life  
and Social Cohesion" (EQUALSOC) tagen am MZES zum Thema "Welfare State  
Institutions and Welfare State Outcomes".
Weitere Informationen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=241"


Eine Übersicht über alle MZES-Kolloquien im Frühjahrssemester finden Sie hier:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/kollo.html"


-----------------------


7. Stellenangebote

Das MZES sucht derzeit mehrere studentische Hilfskräfe und  
Interviewer/innen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/frame.php?oben=titel_d.html&links=n_aktuelles_d.php&inhalt=stellen/hiwi.html"


-----------------------

8. Impressum

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
Redaktion: Nikolaus Hollermeier
MZES
Direktorat / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-621-181-2839
Telefax: +49-621-181-2866

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.
Für die Ein- oder Austragung von Empfängeradressen schreiben Sie bitte  
an "nikolaus.hollermeier at mzes.uni-mannheim.de" oder gehen Sie auf die  
Seite
"https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/mzes-newsletter"

Das MZES-Newsletter-Archiv finden Sie unter
"http://mailman.uni-mannheim.de/pipermail/mzes-newsletter/"

© MZES 2008


----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.