MZES-Newsletter Ausgabe 06, Oktober 2008

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschu Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschu
Don Okt 9 19:27:55 CEST 2008


--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
***MZES-Newsletter Ausgabe 06, Oktober 2008***
***Mitteilungen des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung***
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Herbst bringt viel Neues: Zahlreiche neue Kolleginnen und Kollegen  
haben ihre Tätigkeit am MZES aufgenommen, und auch neue Publikationen  
sowie Drittmitteleinwerbungen sind zu vermelden.

Da wir weiterhin personelle Verstärkung suchen, möchte ich Sie  
besonders auf die Ausschreibung zweier Postdoc-Fellowships für  
Sozialwissenschaftler/innen aufmerksam machen, die noch bis 18.  
Oktober 2008 läuft. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Ebbinghaus
MZES-Direktor


-----------------------
-----------------------

Unsere Themen im Überblick:

1. Neuerscheinungen

2. Neues Projekt "Europa im Kontext"

3. MZES in der Öffentlichkeit

5. Termine und Veranstaltungen

6. MZES internationalisiert Personalentwicklung

7. Stellenangebote

8. Impressum

-----------------------
-----------------------



1. Neuerscheinungen

1.1 Beate Kohler-Koch and Fabrice Larat (Eds.): Efficient and  
Democratic Governance in the European Union. CONNEX Report Series No  
9, 2008.

Das internationale Forschernetzwerk "Connecting Excellence on European  
Governance" (CONNEX) hat sich vier Jahre lang mit den Chancen und  
Problemen effizienten und demokratischen Regierens in der EU  
auseinandergesetzt. Band 9 der CONNEX-Publikationsreihe präsentiert  
abschließende Ergebnisse des am MZES koordinierten Projekts: Die  
Instrumente und Institutionen der EU-Governance werden ebenso  
beleuchtet wie Fragen der politischen Repräsentation und die Rolle der  
Zivilgesellschaft in den politischen Prozessen der EU.

Weitere Informationen zur Publikation finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=connex_report_9.html"


1.2 Das neueste MZES Working Paper

Michael Gebel und Johannes Giesecke:
"Labour Market Flexibility and Inequality: The Changing Risk Patterns  
of Temporary Employment in Germany"

Die Soziologen Michael Gebel und Johannes Giesecke haben den  
Verbreitungsgrad befristeter Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland  
innerhalb der letzten 20 Jahre untersucht. Ein zentrales Ergebnis der  
Studie ist, dass der Anteil dieser prekären Beschäftigungsverhältnisse  
entgegen der öffentlichen Wahrnehmung nur marginal angestiegen ist –  
obwohl sich die Arbeitsmarktlage im Untersuchungszeitraum insgesamt  
verschlechtert hat. Allerdings zeigt die Untersuchung auch, dass  
Personen mit ohnehin hohem Befristungsrisiko, wie etwa Jugendliche und  
Niedrigqualifizierte, immer häufiger in unsichere  
Beschäftigungsverhältnisse abgedrängt werden.

MZES-Arbeitspapiere können Sie postalisch anfordern oder kostenlos  
herunterladen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/wp_d.php?Recno=2045"


Einen Überblick über alle aktuellen MZES-Publikationen finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/fs_publikationen_d.html"


-----------------------


2. Neues MZES-Projekt "Europa im Kontext"

Wie der Bürger zur Europäischen Union steht ist von maßgeblicher  
Bedeutung für die Zukunft der EU. Doch wie kommen die Einstellungen  
der Menschen zu Europa zustande? Das Team um Projektleiter Professor  
Jan W. van Deth nimmt an, dass neben individuellen Merkmalen auch der  
jeweilige lokale Kontext Auswirkungen auf die Einstellungen hat. Das  
Projekt untersucht, wie lokale Politik, lokale Zivilgesellschaft und  
lokale Wirtschaft mit den Einstellungen der Bürger zur EU  
zusammenhängen. "Europa im Kontext" wird von der DFG bis 2011 mit rund  
460.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen zu diesem Projekt:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=289"


-----------------------


3. MZES in der Öffentlichkeit

Das aktuelle Geschehen in Bayern und Hessen bietet allen Anlass, sich  
näher mit der Logik von Koalitionsbildungen auseinanderzusetzen.  
MZES-Politikwissenschaftler Marc Debus hat gemeinsam mit seinem  
Konstanzer Kollegen Thomas Bräuninger ein Modell entwickelt, mit dem  
sich über 75 Prozent aller Koalitionen auf Landesebene korrekt  
prognostizieren lassen. Verschiedene Medien haben dieses Thema  
aufgegriffen:

WDR 5: Interview über die mathematische Berechenbarkeit von Koalitionen
"http://medien.wdr.de/m/1222804301/radio/politikum/wdr5_politikum_20080930.mp3" (mp3-Datei, Minute 06:00 bis  
12:30)

PHOENIX: Marc Debus zu Gast in der Expertenrunde zur Bayern-Wahl
"http://www.phoenix.de/202910.htm"
(Videostream der Aufzeichnung)

Süddeutsche Zeitung: Interview über mögliche Koalitionen in Bayern
"http://www.sueddeutsche.de/bayern/108/311032/text/"

Die MZES-Pressemitteilung zum Modell von Debus und Bräuninger:  
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Koalitionen_Bayern+Oesterreich_22.09.2008.pdf"


Einen Überblick über weitere MZES-Themen in der Öffentlichkeit finden  
Sie unter "http://www.mzes.uni-mannheim.de/mzes_oeffentl.php"


-----------------------


5. Termine und Veranstaltungen

"Vom Kindergarten bis zur Hochschule. Die Generierung von
ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie"

MZES-Buchkonferenz am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. November 2008
Ort: Raum A231 im Gebäude A5,6 (Gebäudeteil A)

Die Veranstaltung richtet sich an Sozialwissenschaftler und  
Studierende. Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung  
ist nicht erforderlich.
Das Konferenzprogramm kann unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/konf/Buchkonferenz.pdf"
heruntergeladen werden.


Weitere Termine sowie eine Übersicht aller MZES-Kolloquien im  
Herbstsemester finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/kollo.html"


-----------------------


6. MZES internationalisiert Personalentwicklung

"Wir konnten zahlreiche neu geschaffene und frei gewordene Positionen  
mit sehr vielversprechenden Nachwuchswissenschaftlern aus Europa und  
den USA besetzen", erklärt MZES-Direktor Bernhard Ebbinghaus. Der  
Institutsvorstand treibt die Internationalisierung der  
Personalentwicklung damit weiter voran.

Zur MZES-Pressemitteilung:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Personalia_17.09.2008.pdf"


-----------------------


7. Stellenangebote

Das MZES sucht u.a. zwei herausragende promovierte  
Sozialwissenschaftler/innen. Bewerbungsschluss für die beiden  
Postdoc-Fellowships ist der 16. Oktober 2008. Alle weiteren  
Informationen zu dieser Ausschreibung finden Sie hier:

"http://www.mzes.uni-mannheim.de/frame.php?oben=titel_d.html&links=n_aktuelles_d.php&inhalt=stellen/fellow_08_t.html"

Weitere MZES-Stellenausschreibungen finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/stellen_d.html"


-----------------------


8. Impressum


Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
Redaktion: Nikolaus Hollermeier
MZES
Direktorat / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-621-181-2839
Telefax: +49-621-181-2866

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.
Für die Ein- oder Austragung von Empfängeradressen schreiben Sie bitte  
an "nikolaus.hollermeier at mzes.uni-mannheim.de" oder gehen Sie auf die  
Seite
"https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/mzes-newsletter"

Das MZES-Newsletter-Archiv finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/aktuelles/news_archiv.html"

© MZES 2008

----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.