MZES-Newsletter Ausgabe 10, November 2009

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung mzes-newsletter at mailman.uni-mannheim.de
Do Nov 26 16:37:45 CET 2009


--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
***MZES-Newsletter Ausgabe 10, November  2009***
***Mitteilungen des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung***
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,

auch 20 Jahre nach der Gründung des MZES gibt es Neues zu berichten:  
Neben aktuellen Publikationen und Nachrichten aus der Forschung sind  
zwei wichtige personelle Veränderungen in der Institutsleitung des  
MZES zu vermelden.

Große Bedeutung kommt sicherlich der erfreulichen Nachricht zu, dass  
ein neuer Mannheimer Sonderforschungsbereich unter starker Einbindung  
der Sozialwissenschaften bewilligt wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Ebbinghaus
MZES-Direktor


-----------------------
-----------------------

Unsere Themen im Überblick:

1. Personalia: Wechsel in Vorstand und Geschäftsführung

2. MZES-Jubiläum: 20 Jahre Sozialforschung im neuen Europa

3. Mannheim erhält Sonderforschungsbereich "Politische Ökonomie von Reformen"

4. CILS4EU: Integration von Einwandererkindern im internationalen Vergleich

5. pairfam-Forscher twittern

6. Neuerscheinungen

7. MZES in der Öffentlichkeit

8. Termine und Veranstaltungen

Impressum

-----------------------
-----------------------


1. Personalia: Wechsel in Vorstand und Geschäftsführung

1.1 Frank Kalter übernimmt MZES-Arbeitsbereich A

Mitte September übergab Prof. Dr. Josef Brüderl die Leitung des  
Arbeitsbereichs A "Die europäischen Gesellschaften und ihre  
Integration" an Prof. Dr. Frank Kalter. Josef Brüderl hat ein  
Forschungssemester angetreten, um sich unter anderem verstärkt dem  
Beziehungs- und Familienentwicklungspanel pairfam widmen zu können.  
Das MZES dankt Herrn Brüderl für sein Engagement in der  
Institutsleitung.

Weitere Informationen über den neuen Arbeitsbereichsleiter Frank Kalter:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=32"


1.2 Philipp Heldmann folgt auf Reinhart Schneider

Nach mehr als zehn Jahren als Geschäftsführer des MZES erreicht Dr.  
Reinhart Schneider Ende November das Ruhestandsalter. Der Vorstand  
sowie die Kolleginnen und Kollegen danken ihm für seinen unermüdlichen  
Einsatz für das Institut. Herr Schneider wird dem MZES noch bis Ende  
März 2010 beratend zur Seite stehen.

Im Dezember übernimmt Dr. Philipp Heldmann die Position des  
Geschäftsführers. Er hat in Tübingen und London Wirtschaftsgeschichte  
studiert und in London mit dem Master of Science abgeschlossen. Danach  
wurde er an der Universität Tübingen promoviert und hat im ersten  
Jahrgang am Weiterbildungsstudiengang Wissenschaftsmanagement an der  
DHV Speyer teilgenommen. Anschließend arbeitete Philipp Heldmann  
zunächst in der Abteilung Planung und Controlling der Universität des  
Saarlandes. Von April des Jahres 2007 bis zum September 2009 war er  
Geschäftsführer des Zentrums für Wissenschaftsmanagement.

Weitere Informationen über Philipp Heldmann:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=408"

-----------------------


2. MZES-Jubiläum: 20 Jahre Sozialforschung im neuen Europa

Am 5. November fand im Mannheimer Schloss ein Festakt zum 20-jährigen  
Bestehen des MZES statt. "Mit der Gründung des Instituts vor 20 Jahren  
haben Land und Universität frühzeitig den Weg beschritten, Mannheim  
langfristig als bedeutenden Standort der empirischen Sozialforschung  
zu stärken - und sie haben gut daran getan", so Prof. Dr.  
Hans-Wolfgang Arndt, Rektor der Universität Mannheim.

Bilder, Redebeiträge und Medienberichterstattung von der Veranstaltung  
finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/20Jahre"

Zur MZES-Pressemitteilung "20 Jahre Sozialforschung im neuen Europa":
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Jubilaeum_20_Jahre_06.11.2009.pdf"


-----------------------


3. Mannheim erhält Sonderforschungsbereich "Politische Ökonomie von Reformen"

Die Universität Mannheim hat von der Deutschen Forschungsgemeinschaft  
DFG die Zusage für den Sonderforschungsbereich 884 "Politische  
Ökonomie von Reformen" erhalten. Sprecher des SFB ist  
MZES-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Thomas König, stellvertretender  
Sprecher ist der Volkswirt Prof. Axel Börsch-Supan, Ph.D.

Zur Pressemitteilung der Universität Mannheim vom 19.11.2009:
"http://www.uni-mannheim.de/1/presse_uni_medien/pressemitteilungen/2009/index.html"


Das vollständige Konzept des SFB finden Sie unter
"http://www.sowi.uni-mannheim.de/lspol2/SFB_884_-_Research_Programme_and_Projects.pdf"


-----------------------


4. CILS4EU: Integration von Einwandererkindern im internationalen Vergleich

"Children of Immigrants Longitudinal Survey in Four European  
Countries", kurz CILS4EU, heißt ein neues MZES-Projekt zum Thema  
Integration: Mannheimer Soziologen wollen gemeinsam mit  
Wissenschaftlern der Universitäten Oxford, Stockholm, Tilburg und  
Utrecht über mehrere Jahre hinweg untersuchen, wie sich Jugendliche  
mit Migrationshintergrund in unterschiedlichen Ländern auf  
verschiedenen Dimensionen integrieren.

Im kommenden Jahr befragen die Forscher je 4.000 14-jährige sowohl mit  
als auch ohne Migrationshintergrund in Deutschland, Großbritannien,  
Schweden und den Niederlanden. Ein Großteil von ihnen soll auch in den  
darauffolgenden Jahren befragt werden.

Gesteuert wird das Großprojekt durch das Mannheimer Team um den  
Forschungsleiter Prof. Dr. Frank Kalter und Prof. Dr. Irena Kogan. Mit  
dem MZES als Koordinationsstelle soll ein europaweit einzigartiger  
Datensatz entstehen und der internationalen Forschung zur Verfügung  
gestellt werden. Finanziert wird die Studie durch NORFACE (New  
Opportunities for Research Funding Agency Co-operation in Europe -  
"http://www.norface.org/").

Weitere Informationen über das CILS4EU-Projekt finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=327"

Näheres über die Arbeit von Frank Kalter am MZES erfahren Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=32"

Zur MZES-Seite von Irena Kogan gelangen Sie hier:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=36"


-----------------------


5. pairfam-Forscher twittern

Die Wissenschaftler der Panel-Studie zur Beziehungs- und  
Familienentwicklung pairfam nutzen das soziale Netzwerk Twitter:  
Neuigkeiten aus dem Projekt, Hinweise auf wissenschaftliche  
Publikationen und themenspezifische Medienberichte machen die Forscher  
auf diese Weise knapp und aktuell der Allgemeinheit zugänglich.

pairfam (Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics)  
ist eine Kooperation der Universitäten Bremen, Chemnitz, Mannheim und  
München und wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)  
gefördert.

Zur pairfam-Seite auf Twitter:
"http://twitter.com/pairfam"

Zur MZES-Projektseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=102"

Zur Internetpräsenz des pairfam-Gesamtprojekts:
"http://www.pairfam.uni-bremen.de/"


-----------------------


6. Neuerscheinungen

6.1 Becker, Birgit und David Reimer (Hrsg.): Vom Kindergarten bis zur
Hochschule. Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in
der Bildungsbiographie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010.

Die Autoren untersuchen die Entstehung von sozialer und ethnischer  
Ungleichheit in den verschiedenen Etappen der Bildungskarriere.  
Beginnend beim Kindergarten bis hin zum Hochschulbesuch wird die  
gesamte Bildungsbiographie behandelt - auch "untypische" Verläufe  
finden Berücksichtigung. Vorgestellt werden aktuelle Ergebnisse aus  
Forschungsprojekten am MZES und der Mannheimer Fakultät für  
Sozialwissenschaften, für die zum Teil eigene Primärdaten erhoben  
wurden. Die Projekte bieten einen detaillierten Einblick in die  
gesamte Bildungskarriere von Kindern und Jugendlichen aus  
verschiedenen sozialen und ethnischen Gruppen.

Weitere Informationen zur Publikation finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=KindergartHoch.html"


6.2 Das neueste MZES Working Paper

Franz Urban Pappi, Michael Stoffel und Nicole Seher:  
Regierungsbildungen im fragmentierten deutschen Parteiensystem

Die Autoren befassen sich mit der Prognose von Koalitionsregierungen nach dem
Prinzip der größten politischen Gemeinsamkeiten: Sie ermitteln die  
Positionen der Parteien in vier bzw. fünf entscheidenden  
Politikbereichen sowie deren Stellenwert in den jeweiligen  
Wahlprogrammen. Darauf basierend werden die wahrscheinlichsten  
Koalitionsoptionen berechnet. Angewendet auf die deutschen Wahlen in  
Bund und Ländern seit August 2009 hat das Modell für die Bundesebene  
sowie für die Länder Sachsen und Thüringen die tatsächlichen  
Koalitionen korrekt prognostiziert. Das Papier erörtert auch, warum  
die Dinge im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Brandenburg  
komplizierter liegen.

MZES-Arbeitspapiere können Sie postalisch anfordern oder kostenlos  
herunterladen:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/wp_d.php?Recno=2062"


Einen Überblick über alle aktuellen MZES-Publikationen finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/fs_publikationen_d.html"


-----------------------


7. MZES in der Öffentlichkeit

Einen Überblick über MZES-Themen in der Öffentlichkeit finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/mzes_oeffentl.php"


-----------------------


8. Termine und Veranstaltungen


Eine vollständige und bei Bedarf ständig aktualisierte Übersicht der  
Termine, Themen und Gäste der MZES-Kolloquien bis Ende 2009 finden Sie  
unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/kollo.html"


-----------------------


Impressum

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
Redaktion: Nikolaus Hollermeier
MZES
Direktorat / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-621-181-2839
Telefax: +49-621-181-2866

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.
Für die Ein- oder Austragung von Empfängeradressen schreiben Sie bitte  
an "nikolaus.hollermeier at mzes.uni-mannheim.de" oder gehen Sie auf die  
Seite
"https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/mzes-newsletter"

Das MZES-Newsletter-Archiv finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/news_archiv.html"

© MZES 2009

----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.



Mehr Informationen über die Mailingliste MZES-Newsletter