MZES-Newsletter Ausgabe 13, Juli 2010

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung mzes-newsletter at mailman.uni-mannheim.de
Di Jul 27 14:13:52 CEST 2010


--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
***MZES-Newsletter Ausgabe 13, Juli 2010***
***Mitteilungen des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung***
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gehört zu den  
Kernzielen des MZES. Junge Forscherinnen und Forscher zu unterstützen  
und ihre Leistungen anzuerkennen ist uns daher ein wichtiges Anliegen.

Alljährlich wird in den Sommermonaten der Lorenz-von-Stein-Preis der  
MZES-Fördergesellschaft vergeben. Dieses Jahr zum ersten Mal verliehen  
wurde der Young Scholar Award, mit dem das MZES und das  
sozialwissenschaftliche Doktorandenzentrum CDSS besonders engagierte  
Leistungen junger Wissenschaftler honorieren.

Wir gratulieren den Preisträgern und wünschen allen eine erholsame  
Sommerpause.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Ebbinghaus
MZES-Direktor



-----------------------
-----------------------

Unsere Themen im Überblick:

1. Lorenz-von-Stein-Gesellschaft zeichnet Clemens Kroneberg aus

2. Engagierte Nachwuchsforscher erhalten ersten Young Scholar Award

3. Familienpanel pairfam erhält Status als DFG-Langfristvorhaben

4. Neuerscheinungen

5. MZES in der Öffentlichkeit

6. Kommunikationsdesign trifft Sozialwissenschaften

7. MZES-Kolloquien von September bis Dezember 2010

Impressum

-----------------------
-----------------------




1. Lorenz-von-Stein-Gesellschaft zeichnet Clemens Kroneberg aus

Die Fördergesellschaft des MZES hat den Diplom-Sozialwissenschaftler  
Clemens Kroneberg für die beste sozialwissenschaftliche Dissertation  
der Universität Mannheim ausgezeichnet. In seiner Arbeit "Das Modell  
der Frame-Selektion. Grundlagen und soziologische Anwendung einer  
integrativen Handlungstheorie" befasst sich Kroneberg mit der Frage,  
warum sich Menschen manchmal von Werten und Normen leiten lassen,  
obwohl andere Handlungsoptionen rationaler erscheinen.

Clemens Kroneberg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für  
Allgemeine Soziologie von Prof. Dr. Frank Kalter. Am MZES ist er  
Co-Leiter des Forschungsprojekts "Children of Immigrants Longitudinal  
Survey in Four European Countries", kurz CILS4EU.

Der Lorenz-von-Stein-Preis wird seit 1999 vergeben und ist mit 1.000  
Euro dotiert.

Zur MZES-Pressemitteilung:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Lorenz-von-Stein-Preis_26.06.2010.pdf"

Weitere Informationen über Clemens Kronebergs Tätigkeit am MZES:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=417"

Zur Seite der Lorenz-von-Stein-Gesellschaft e.V.:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/lvs/"


-----------------------


2. Engagierte Nachwuchsforscher erhalten ersten Young Scholar Award

Das MZES und das Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral  
Sciences (CDSS) haben erstmals einen Preis für besonders aktive  
Nachwuchsforscher vergeben.

Die Politikwissenschaftlerin Heike Klüver erhält den Young Scholar  
Award für ihr Projekt "Measuring Interest Group Influence Using  
Quantitative Text Analysis". Die Studie, für die Klüver eine  
vergleichende Fallstudie durchgeführt hat, wurde von der Zeitschrift  
"European Union Politics" veröffentlicht. Ab Herbst wird die  
Politikwissenschaftlerin ein zweijähriges Postdoc-Fellowship an der  
University of Oxford antreten.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die CDSS-Doktoranden Christian Arnold,  
Patrick Bayer und Sebastian Köhler. Gemeinsam mit Kollegen aus Köln  
und Bern haben sie ein internationales Forschernetzwerk für  
bayesianische Statistik ins Leben gerufen und einen  
Doktoranden-Workshop organisiert.

Der Direktor des MZES übergab den Young Scholar Award anlässlich der  
Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats am 11. Juni 2010. Die mit  
insgesamt 2.700 Euro dotierten Auszeichnungen dienen der Deckung  
forschungsbezogener Ausgaben, etwa für Dienstreisen, Tagungsmittel  
oder Datenaufbereitung.

Weitere Informationen zu den Preisträgern:

Heike Klüver: "http://cdss.uni-mannheim.de/352.html"
Christian Arnold: "http://cdss.uni-mannheim.de/349.html"
Patrick Bayer: "http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=399"
Sebastian Köhler: "http://cdss.uni-mannheim.de/334.html"


-----------------------


3. Familienpanel pairfam erhält Status als DFG-Langfristvorhaben

Deutschlands umfassendste Panel-Studie zur Beziehungs- und  
Familienentwicklung pairfam ist erfolgreich in ein Langfristvorhaben  
der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) überführt worden. Die DFG  
hat die Finanzierung der Erhebungswellen drei und vier bewilligt und  
die geplante Gesamtlaufzeit des Projekts von 14 Jahren bestätigt.

Mannheimer Soziologen unter Leitung von Prof. Dr. Josef Brüderl bürgen  
hauptsächlich für die methodische Qualität der pairfam-Erhebungen. In  
der ersten Erhebung wurden 2008/09 bundesweit über 12.000 Personen  
befragt. Die Teilnehmer der Studie werden nun in jährlichem Abstand  
erneut kontaktiert. Darüber hinaus werden auch deren Partner, Eltern  
und Kinder befragt. Im Fokus der Soziologen stehen beispielsweise die  
Gründung, Etablierung und Gestaltung von Paarbeziehungen sowie deren  
Stabilität. Auch die Entscheidung über den Zeitpunkt und den Abstand  
von Geburten wird untersucht.

Zur pairfam-Projektseite am MZES:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=102"

Zur allgemeinen pairfam-Website:
"http://www.pairfam.de/"


-----------------------


4. Neuerscheinungen

4.1: Die neueste Buchpublikation

Zittel, Thomas (2010):
Mehr Responsivität durch neue digitale Medien? Die elektronische  
Wählerkommunikation von Abgeordneten in Deutschland, Schweden und den  
USA. Baden-Baden: Nomos.

Das Internet bietet neue Möglichkeiten direkter Kommunikation zwischen  
Abgeordneten und Wählern. Thomas Zittel untersucht, ob Mandatsträger  
ein Interesse an der Nutzung dieser Gelegenheiten entwickeln, und  
warum sie das mit welchen Folgen tun. Es zeigt sich, dass der  
medientechnische Wandel einerseits Anpassungsdruck auf die  
Wählerkommunikation von Abgeordneten ausübt. Andererseits wird  
deutlich, dass die Nutzung des neuen digitalen Mediums strategischer  
Natur ist und dass direkte Wählerkommunikation im Internet nachhaltig  
durch institutionelle Anreize auf der Ebene des Wahl- und  
Regierungssystems bestimmt ist.

Das Werk ist Band 2 der Reihe "Kommunikation in Politik und Wirtschaft".

Thomas Zittel ist DAAD Associate Professor an der Cornell University  
in Ithaca, NY (USA) sowie External Fellow und Projektleiter am MZES.  
Er wird ab September 2010 eine Professur für vergleichende  
Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt antreten.

Weitere Informationen zum Autor:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=90"

Weitere Informationen zum Buch:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit= ResponsDigMed.html"

Bestellmöglichkeit beim Verlag:
"http://www.nomos-shop.de/productview.aspx?product=9760&toc=92"


4.2: Das neueste MZES-Arbeitspapier

Rüdiger Schmitt-Beck, Thorsten Faas und Ansgar Wolsing:
Kampagnendynamik bei der Bundestagswahl 2009: die Rolling  
Cross-Section-Studie im Rahmen der "German Longitudinal Election  
Study" 2009

MZES-Arbeitspapiere können Sie postalisch anfordern oder kostenlos  
herunterladen. Zur aktuellsten Ausgabe gelangen Sie hier:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/wp_d.php?Recno=2067"

Einen Überblick über alle aktuellen MZES-Publikationen finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/fs_publikationen_d.html"


-----------------------


5. MZES in der Öffentlichkeit

Wissenschaftler des MZES sind mit Interviews und Gastbeiträgen bei  
tagesschau.de, ZEIT ONLINE, der Deutschen Welle und vielen weiteren  
Qualitätsmedien vertreten.

Zu den Beiträgen gelangen Sie über unsere Datei "MZES in der Öffentlichkeit":
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/mzes_oeffentl.php"


-----------------------


6. Kommunikationsdesign trifft Sozialwissenschaften

Erstmals wird am MZES in A5 eine Ausstellung gezeigt: In  
Zusammenarbeit mit der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim  
und der Kommunikationsdesignerin Silvia Auer ist in den  
Konferenzräumen des MZES seit Juni das Grafikprojekt "REDUCT - Alter,  
Technik und Design" zu sehen. Die Ausstellung befasst sich mit dem  
Phänomen des demografischen Wandels und seinen Auswirkungen auf unsere  
Gesellschaft.

"In einer ansprechend gestalteten Umgebung arbeitet es sich besser",  
erklärt MZES-Direktor Bernhard Ebbinghaus. "Wir hoffen daher, dass wir  
in Kooperation mit der Fakultät für Gestaltung in Zukunft weitere  
interessante Arbeiten in unseren Räumen zeigen können."

Zur MZES-Pressemitteilung:  
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/Presseeinladung_Vernissage_Reduct_am_10.06.2010.pdf"


---


7. MZES-Kolloquien von September bis Dezember 2010

Die Kolloquien des MZES finden in der Regel montags um 12:00 Uhr  
(Arbeitsbereich B) und dienstags um 17:15 Uhr (Arbeitsbereich A) im  
MZES-Konferenzsaal A231 statt.

Eine vollständige und aktualisierte Übersicht der Termine, Themen und  
Vortragenden bis Dezember 2010 finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/kollo.html"


-----------------------


Impressum

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
Redaktion: Nikolaus Hollermeier
MZES-Direktorat / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-621-181-2839
Telefax: +49-621-181-2866

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.
Für die Ein- oder Austragung von Empfängeradressen schreiben Sie bitte  
an "nikolaus.hollermeier at mzes.uni-mannheim.de" oder gehen Sie auf die  
Seite
"https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/mzes-newsletter"

Das MZES-Newsletter-Archiv finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/news_archiv.html"

© MZES 2010

----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.



Mehr Informationen über die Mailingliste MZES-Newsletter