MZES-Newsletter Ausgabe 14, Dezember 2010

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung mzes-newsletter at mailman.uni-mannheim.de
Mo Dez 20 14:55:58 CET 2010


--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
***MZES-Newsletter Ausgabe 14, Dezember 2010***
***Mitteilungen des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung***
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Ende des Jahres 2010 gilt es, zahlreiche neue Personen,  
Publikationen und Projekte vorzustellen. Besonders möchten wir Sie auf  
Nachwuchswissenschaftler/innen aufmerksam machen, die die  
MZES-Forschung in Zukunft sicherlich bereichern werden.

Wir wünschen Ihnen schöne Festtage und alles Gute für das Jahr 2011.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Ebbinghaus
MZES-Direktor



-----------------------
-----------------------

Unsere Themen im Überblick:

1. Neues aus der Nachwuchsförderung: Postdoc-Fellows am MZES

2. Böckler-Stiftung fördert MZES-Forschung zur Arbeitsmarktintegration

3. DFG-Zusage für MZES-Projekt über europäische Parteienverbünde

4. MZES erforscht baden-württembergische Landtagswahl

5. Außen- und Sicherheitspolitik: Deutsche gehen auf Distanz zu den USA

6. Neuerscheinungen

7. MZES in der Öffentlichkeit

8. Stellenangebote

Impressum

-----------------------
-----------------------






1. Neues aus der Nachwuchsförderung: Postdoc-Fellows am MZES

Im Rahmen des MZES-Nachwuchsförderprogramms haben jüngst mehrere  
promovierte Sozialwissenschaftler ihre Tätigkeit am MZES aufgenommen:

---
Dr. Dirk Hofäcker

arbeitete zuletzt in international vergleichenden Forschungsprojekten  
der Universität Bamberg zur Veränderung von Lebens- und  
Erwerbsverlaufsmustern in modernen Gesellschaften. Seine  
Forschungsschwerpunkte liegen im internationalen Vergleich von  
Arbeitsmarkt, Lebenslauf und Sozialstruktur. Seine Promotion ist unter  
dem Titel "Older Workers in a Globalizing World: An International  
Comparison of Retirement and Late-Career Patterns in Western  
Industrialized Societies" bei Edward Elgar 2010 erschienen. Sie  
beschäftigt sich aus international vergleichender Perspektive mit den  
späten Erwerbsverläufen älterer Arbeitnehmer und deren Übergang in den  
(vorzeitigen) Ruhestand.

Dirk Hofäcker ist seit Oktober Senior Fellow im Arbeitsbereich A "Die  
europäischen Gesellschaften und ihre Integration". Zur MZES-Profilseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=451"

---
Dr. Dirk Junge

hat an der Universität Mannheim promoviert und war seit Januar 2009  
akademischer Mitarbeiter im MZES-Projekt "Wandel und Reform:  
Determinanten für Erfolg und Dauer der deutschen Gesetzgebung von 1961  
bis 2005" von Prof. Dr. Thomas König. Seine Arbeitsschwerpunkte sind  
die vergleichende Untersuchung von Gesetzgebungsprozessen und  
Institutionen der EU und nationaler Parlamente, die Modellierung von  
Entscheidungsprozessen und die Entwicklung statistischer Analyse- und  
Simulationsverfahren.

Dirk Junge ist seit September Postdoc-Fellow im Arbeitsbereich B "Die  
politischen Systeme Europas und ihre Integration". Zur MZES-Profilseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=380"

---
Dr. Clemens Noelke

war zuletzt Fellow am Department of Sociology der Universität Harvard.  
Nun ist er zurück in Mannheim, wo er zum Thema "Employment protection  
and job insecurity" promoviert hat und bereits seit 2007  
MZES-Projektmitarbeiter bei Prof. Dr. Walter Müller und Prof. Dr.  
Irena Kogan war. Seine Forschungsinteressen liegen unter anderem im  
Bereich der Bildungs- und Arbeitsmarktsoziologie sowie der  
quantitativen Methoden.

Clemens Noelke ist seit November Postdoc-Fellow im Arbeitsbereich A  
"Die europäischen Gesellschaften und ihre Integration". Zur  
MZES-Profilseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=306"

---
Dr. Nicole Tieben

hat an der Universität Nijmegen (Niederlande) zur sozialen  
Ungleichheit bei Bildungsübergängen in den Niederlanden promoviert.  
Sie war 2006/07 als Gastwissenschaftlerin am MZES und seit 2008  
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Methoden der  
empirischen Sozialforschung der Universität Mannheim. Ihre  
Forschungsinteressen umfassen neben der Bildungssoziologie auch  
soziale Ungleichheit und Lebensverlaufsforschung.

Nicole Tieben ist seit Dezember Postdoc-Fellow im Arbeitsbereich A  
"Die europäischen Gesellschaften und ihre Integration". Zur  
MZES-Profilseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pers_d.php?n=312"

---
Yannis Theocharis

wird ab 2011 als Postdoc-Stipendiat der Alexander von  
Humboldt-Stiftung auf Einladung von Prof. Dr. Jan W. van Deth am MZES  
forschen. Theocharis promovierte am University College London:
"http://ucl.academia.edu/YannisTheocharis"


Das MZES heißt seine neuen Postdocs herzlich willkommen!

---
Fortsetzung folgt: MZES-Postdoc-Konferenz

Auch 2011 wird das Zentrum Mittel für eine internationale Konferenz  
zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung in einem internen  
Ideenwettbewerb ausschreiben. Die erste Tagung dieser Art war von den  
promovierten Sozialwissenschaftlern Jan Drahokoupil, Nathalie Giger,  
Felix Hörisch und Timo Weishaupt organisiert worden. Die Konferenz mit  
dem Titel "Policy-making in Hard Times: Explaining the Variation in  
Policy Reactions to the Global Economic and Financial Crisis in  
Industrialized Democracies" war bei Forschern aus Europa und  
Nordamerika auf großes Interesse gestoßen.

Programme geplanter und vergangener Tagungen finden sich auf den MZES  
Webseiten:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/tagungen.php"

---
Aufbruch:

Das MZES gratuliert seinen scheidenden Postdoc-Fellows bzw.  
Projektleitern zu ihren künftigen Positionen: Dr. Birgit Becker wird  
Projektberaterin am GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften,  
Timo Weishaupt, Ph.D., wurde auf die Juniorprofessur für Soziologie  
des Wohlfahrtsstaates an der Mannheimer Fakultät für  
Sozialwissenschaft berufen, Dr. Ulrich Sieberer wechselt auf eine  
mehrjährige Fellowstelle an die Universität Konstanz.


-----------------------


2. Böckler-Stiftung fördert MZES-Forschung zur Arbeitsmarktintegration

Familien in schwierigen Lebenslagen gehören zu den Verlierern auf dem  
Arbeitsmarkt. Wie aber könnte Alleinerziehenden sowie  
Geringqualifizierten, Niedriglohnempfängern, Langzeitarbeitslosen und  
Sozialhilfeempfängern mit Kindern gesellschaftliche Teilhabe und ein  
angemessener Lebensstandard ermöglicht werden? Mit dieser Frage  
befasst sich ein MZES-Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard  
Ebbinghaus und Dr. Thomas Bahle.

Die Soziologen untersuchen die Lage der Betroffenen in Deutschland,  
Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich und werden  
die Sozial- und Arbeitsmarktpolitik der jeweiligen Länder vergleichen.

Das Projekt "Sozialer Schutz und Arbeitsmarktintegration familiärer  
Risikogruppen. Politiken und Lebenslagen im europäischen Vergleich"  
wird ab Anfang 2011 durch die Hans-Böckler-Stiftung mit rund 200.000  
Euro gefördert.

Zur MZES-Projektseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=329"


-----------------------


3. DFG-Zusage für MZES-Projekt über europäische Parteienverbünde

Mit der Osterweiterung der Europäischen Union sind auch die  
Europäischen Parteienverbünde unter Zugzwang geraten. Sogenannte  
Europarteien wie etwa die Europäische Volkspartei (EVP) oder die  
Europäische Grüne Partei (EGP) suchen nach Partnern in den neuen  
EU-Staaten, was nicht ohne politische Folgen bleibt.

Diesem kaum untersuchten Phänomen widmet sich das MZES-Projekt  
"Europarteien auf Ostkurs. Der Einfluss der Europarteien auf  
osteuropäische Parteien und Parteiensysteme". Das Forschungsvorhaben  
wird geleitet durch die Politikwissenschaftler Prof. Dr. Jan W. van  
Deth (Mannheim) und Prof. Dr. Thomas Poguntke (Düsseldorf).  
Projektmitarbeiter am MZES ist Benjamin von dem Berge.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt ab  
Anfang 2011 mit rund 240.000 Euro.

Zur MZES-Projektseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=256"


-----------------------


4. MZES erforscht baden-württembergische Landtagswahl

Am MZES wird von November 2010 bis März 2011 die erste große akademische
Landtagswahlstudie durchgeführt.

In der Studie analysieren Politikwissenschaftler unter der Leitung von  
Prof. Dr. Thorsten Faas das Informationsverhalten, die Meinungsbildung  
und den Entscheidungsfindungsprozess der Bürger. Hierzu wird ein  
innovatives Erhebungsdesign realisiert, das Panelelemente mit dem  
Prinzip rollierender Querschnitte zu rollierenden Panelwellen verbindet.

Die Wahlstudie Baden-Württemberg 2011 wird durch das  
Juniorprofessorenprogramm des Landes Baden-Württemberg finanziert.

Zur MZES-Pressemitteilung:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/presse/MZES-PM_Wahlstudie_Baden-Wuerttemberg_2011_16.11.2010.pdf"

Zur Website der Studie:
"http://www.wahlstudie.de/"

Zur MZES-Projektseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=354"


-----------------------


5. Außen- und Sicherheitspolitik: Deutsche gehen auf Distanz zu den USA

Die Bundesbürger gehen auf Distanz zu einem einst unverzichtbaren  
Partner: Weniger als 20 Prozent der Deutschen treten für eine  
möglichst enge Abstimmung mit den USA in außenpolitischen Fragen ein  
und lediglich ein Viertel unterstützt die Maßnahmen der USA zur  
Terrorbekämpfung.

Das sagen erste Befunde des Forschungsprojekts "Außen- und  
sicherheitspolitische Orientierungen in den USA und der  
Bundesrepublik: Ein Vergleich auf Bevölkerungs- und Elitenebene", das  
derzeit am MZES und an der Universität Bamberg durchgeführt wird. Die  
Leitung der Mannheimer Projektkomponente liegt bei dem  
Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hans Rattinger.

Zur Projektvorstellung im Universitätsmagazin FORUM online:
"http://www.uni-mannheim.de/forum/forschung/ausgabe_2_2010/die_deutschen_und_die_sicherheit/index.html"

Zur MZES-Projektseite:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/pro_d.php?n=344"


-----------------------


6. Neuerscheinungen

6.1 Aktuelle Buchpublikationen

---
Biedinger, Nicole (2010):

Ethnische und soziale Ungleichheit im Vorschulbereich. Leipzig:  
Engelsdorfer Verlag.

Mehr unter  
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=EthnSozUngleiVorschul.html"


---
Bird, Karen, Thomas Saalfeld und Andreas M. Wüst (Hrsg.) (2011):

The Political Representation of Immigrants and Minorities: Voters,  
Parties and Parliaments in Liberal Democracies. London: Routledge.  
[Routledge/ECPR Studies in European Political Science / Nr. 70]

Mehr unter  
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=PolRepImmigrant.html"


---
König, Thomas, George Tsebelis und Marc Debus (Hrsg.) (2010):

Reform Processes and Policy Change: Veto Players and Decision-Making  
in Modern Democracies. New York: Springer. [Studies in Public Choice]

Mehr unter  
"http://www.springer.com/social+sciences/political+science/book/978-1-4419-5808-2"


---
Kohler-Koch, Beate, und Christine Quittkat (2011):

Die Entzauberung partizipativer Demokratie. Zur Rolle der  
Zivilgesellschaft bei der Demokratisierung von EU-Governance.  
Frankfurt/Main: Campus.

Mehr unter  
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/buch_d.php?tit=EntzauberParDemok.html"


---
Myant, Martin, und Jan Drahokoupil (2010):

Transition Economies: Political Economy in Russia, Eastern Europe, and  
Central Asia. Hoboken, NJ: Wiley-Blackwell.

Mehr unter "http://www.wiley.com/college/myant"


---
Rothgang, Heinz, Mirella Cacace, Lorraine Frisina, Simone Grimmeisen,  
Achim Schmid und Claus Wendt (Hrsg.) (2010):

The State and Healthcare. Comparing OECD Countries. Houndmills,  
Basingstoke: Palgrave Macmillan. [Transformation of the State Series]

Mehr unter "http://www.palgrave.com/products/title.aspx?pid=276007"


---


6.2 Working Papers

MZES-Arbeitspapiere können Sie kostenlos herunterladen oder auch  
postalisch anfordern. Die aktuellen Working Papers im Überblick:
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/frame.php?oben=titel_d.html&links=n_publikationen_d.php&inhalt=publications/wp/workpap_d.php"

Einen Überblick über alle weiteren aktuellen MZES-Publikationen finden  
Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/fs_publikationen_d.html"


-----------------------


7. MZES in der Öffentlichkeit

DIE ZEIT, Deutschlandfunk, dpa, Phoenix, SWR etc.: Wissenschaftler des  
MZES sind mit Stellungnahmen und Gastbeiträgen bei zahlreichen  
Qualitätsmedien vertreten, u.a. zum Thema Stuttgart 21.

Zum Überblick "MZES in der Öffentlichkeit":
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/mzes_oeffentl.php"


-----------------------


8. Stellenangebote

Das Projekt "Panel Analysis of Intimate Relationships and Family  
Dynamics" (pairfam)sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n  
Datenmanager/in.

Gesucht werden zudem studentische Hilfskräfte.

Alle MZES-Stellenausschreibungen finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/stellen_d.html"

Weitere Stellenangebote finden Sie auf den Seiten der Fakultät für  
Sozialwissenschaften unter
"http://home.sowi.uni-mannheim.de/fakultaet/stellenangebote/index.html"


-----------------------


Impressum

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)
Redaktion: Nikolaus Hollermeier
MZES-Direktorat / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49-621-181-2839
Telefax: +49-621-181-2866

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen.
Für die Ein- oder Austragung von Empfängeradressen schreiben Sie bitte  
an "nikolaus.hollermeier at mzes.uni-mannheim.de" oder gehen Sie auf die  
Seite
"https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/mzes-newsletter"

Das MZES-Newsletter-Archiv finden Sie unter
"http://www.mzes.uni-mannheim.de/news_archiv.html"

© MZES 2010

----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.



Mehr Informationen über die Mailingliste MZES-Newsletter